Kontakt & Infos

Kontakt und Führungen:

Pfarrbüro St. Nicolai
Jan-Joest-Straße 6
47546 Kalkar
Tel.: +49 2824 2380
Website


Tourenzettel

Sie haben keine Standorte auf Ihrem Tourenplan (Tourenplan ansehen).

Was ist das?


Nächste Standorte


 

 

 

Altäre in St. Nicolai, Kalkar

Sieben-Schmerzen-AltarSt. Nicolai gehört zu den bedeutendsten Schatzhäusern der spätmittelalterlichen Kunst in Europa. Nicht weniger als neun weltberühmte Schnitzaltäre beherrbergt die Kirche noch heute.

Im 15. und 16. Jahrhundert errichtete die stolze Bürgerschaft Kalkars in etwas mehr als einem Jahrhundert nicht nur wichtige Bauten, wie das stattliche Rathaus und die St. Nicolaikirche. Sie stattete letztere auch mit hochrangigen Kunstwerken aus. So wurde sie schon früh für ihre Altäre bekannt.

Interessantes Detail am Rande: Es wird vermutet, das die Stifter der Altäre auch für die Figuren Model gestanden haben.

Die heute noch erhaltenen Altäre sind fast zur gleichen Zeit entstanden:

  "Hochaltar (1488) / Malereien Meister Arnt van Tricht / Jan Joest
  Siebenschmerzenaltar (1518) Henrik Douverman
  Georgs Altar (um 1490) Derick Baegert
  Marienaltar (----) Ludwig Jupan
  Crispinus-Crispinus-Altar (um 1530)   Kersken von Ringenberg
  Dreifaltigkeitsaltar (um 1535) Meister Arnt van Tricht
  Johannes Altar (um 1541) Meister Arnt van Tricht
  Jakobus Altar (ca. 1500-1510) Schüler von Arnt van Tricht
  Annen Altar (um 1500) "Meister des Kalkarer Annen-Altares"

Marienaltar, Schnitz-DetailSie alle sind aus Eichenholz geschnitzt. Dieses Holz wurde in den heimischen Wäldern geschlagen, dann an die Nordsee verbracht, wo es 10 Jahre in Salzwasser gelagert wurde.

Anschließend wurde das Holz wieder zurück nach Kalkar gebracht und nochmals ca. 10 Jahre getrocknet, bevor es schließlich zur Bearbeitung kam. Durch diese aufwendige Vorbereitung wurde das Holz nachhaltig vor Wurmbefall geschützt. Und tatsächlich ist es bis heute nicht vom Holzwurm oder anderen Schädlingen befallen.

Wie lange an den einzelnen Altären gearbeitet wurde, ist leider nicht bekannt. Neben den weltberühmten Altaren findet man in der Kirche St. Nicolai weitere kunstvolle Schnitzereien an Kanzel und Bestuhlung. Ein weiteres imposantes Kunstwerk ist die Orgel.