Kontakt & Infos

Führungen auf Anfrage
FBB Sendenhorst
Diethild Nordhues-Heese
Bornstraße 1
59073 Hamm
Tel.: +49 2381 308186
Website


Tourenzettel

Sie haben keine Standorte auf Ihrem Tourenplan (Tourenplan ansehen).

Was ist das?


Nächste Standorte


 

 

 

 

 

 

 

 

Baum - gestalten

Baumgestalt 'Eulen'Den Stadtwald Ahlen 'bewohnen' Baum-Gestalten aus Baumstümpfen – geschnitzt von Künstlern, aber auch 'normalen' Bürgern.

"Baum gestalten" ist das Motto der Aktion, die im Forstamt Warendorf ursprünglich für die Bundeswaldwochen 2004 gestartet wurde. Baumgestalten sind das Ergebnis dieser Idee.

Die Grundidee war simpel: Bei der routinemäßigen Durchforstung des Langst-Waldes hat Revierförsterin Diethild Nordhues-Heese einige Baumstümpfe höher stehen lassen. Diese sollten als Material für Schulen und Künstler dienen. Doch wie so oft bei 'einfachen' Ideen, so wuchs auch diese über sich hinaus. Darum bevölkern immer mehr Schnitz-Objekte den Ahlener Stadtwald, der somit zu einer attraktiven Kunst-Galerie der besonderen Art geworden ist.

Baumgestalt 'Drache'Jeder, der schnitzen kann, kann an dem Projekt teilnehmen; diese Formel macht wohl das Erfolgsrezept der Aktion aus. Und so ging das Projekt 2005 in die zweite Runde, in der insbesondere der Weltjugendtag im Bistum Münster vom 11. - 15. August 2005 bleibende Zeichen hinterlies.

16 Objekte sind schon fertig gestellt. Es handelt sich dabei um 1,50 bis 2,00 Meter hohe Baumstämme entlang der Wanderwege, die von Künstlern, Schülern, Bürgern aus Ahlen und Umgebung sowie Weltjugendtags-Teilnehmern gestaltet wurden. Die einzige Bedingung für die Teilnahme: es dürfen keine anderen Materialien als Holz verwendet werden.

'Vier Jahreszeiten', AusschnittDie Methoden, mit denen aus Stüpfen Skulpturen gearbeitet werden, sind unterschiedlich. Während die einen filigran mit Hammer und Beitel zu Werke gehen, werfen andere die Motorsäge an. Gleich dagegen ist für alle eines: Der Baumstumpf gibt die Form vor, die gestaltet wird.

Die Resultate können sich sehen lassen: Drache, Bär, Wildschwein, Reiher, Adler, Eichhörnchen, Waldschrat, 4-Jahreszeiten, Eulen, Aal-Wahrzeichen der Stadt Ahlen, Zapfen, Auerhahn, Mann im Mond, Pilze, Katze, Zwerg, Weltkugel – und weitere sind in Arbeit. Übrigens: Tolle Fotos der Objekte und Infos zu den beteiligten Hobbyschnitzern finden sich hier.

Weil die Aktion so ein großer Erfolg ist, wird sie in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. Es wird also spannend bleiben im Ahlener Langstwald. Besucher finden für ihre Ausflüge mehrere Wanderparkplätze sowie eine Bushaltestelle vor. Sanitäre Anlagen gibt es in der angrenzenden Gastwirtschaft.