Kontakt & Infos

Wannenmacher-Museum
Mühlenstr. 28-30
48282 Emsdetten
Tel.: +49 2572 941316
Öffnungszeiten:
täglich außer Montags
15:00-18:00 Uhr,
Sonn- & Feiertags 10:00-12:00 und 15:00-18.00 Uhr
Website


Tourenzettel

Sie haben keine Standorte auf Ihrem Tourenplan (Tourenplan ansehen).

Was ist das?


Nächste Standorte


 

 

 

 

 

 

 

Wannenmachermuseum

Wannenmacher-MuseumDas 1985 in Emsdetten eröffnete Wannenmacher-Museum zeigt die Geschichte eines alten Handwerks, das Jahrhunderte lang das wirtschaftliche Leben des Ortes bestimmte.

Emsdetten war in Nordwestdeutschland einer der wenigen Orte, in denen das Wannenmacherhandwerk ausgeübt wurde. Die Emsdettener Wannenmacher stellten flache, aus Weiden geflochtene Körbe – sogenannte Wannen – her.

Emsdetter WanneDiese Körbe wurden in der Landwirtschaft unter anderem zur Getreidereinigung verwendet: Das gedroschene Getreide wurde in der Wanne durch ruckartiges Hochwerfen von Spreu und Staub getrennt.

Ausgangsprodukt der Wanne waren die Zweige der Korbweiden, die nur aus diesem Grund in der Regel an kleinen Wasserläufen angepflanzt wurden.

Neben der eigentlichen Korbweide (Salix viminalis) wurde jedoch die Silberweide (Salix Alba) als Kopfweide im Münsterland und Niederrhein landschaftsprägend.

KopfweideGleichzeitig stellten diese gestutzten Bäume Refugien und Brutplatz für einige Tierarten dar.

Die Herstellung einer Wanne, wie das Schneiden und die Bearbeitung des Flechtmaterials, machte eine Vielzahl von Arbeitsgängen notwendig. Dazu waren ein hohes Maß an Erfahrung, Geschicklichkeit und körperliche Ausdauer erforderlich.

Im Wannenmacher-Museum werden im einzelnen folgende Themen dargestellt: die Küche, das sonntägliche Wohnzimmer, Aufkommen, Verbreitung und Typen der Wannen, die Entwicklung der Wannenmacherei in Emsdetten, die Werkstatt, die Arbeit des Wannenmachers, und weiteres.