Kontakt & Infos

Ev. Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck
Laarstraße 41
45889 Gelsenkirchen
Schulleiter: Hr. Harald Lehmann
Tel.: +49 209 983030
Fax: +49 209 9830320
Website, E-Mail


Tourenzettel

Sie haben keine Standorte auf Ihrem Tourenplan (Tourenplan ansehen).

Was ist das?


Nächste Standorte


 

 

 

 

 

 

 

Evangelische Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck

Gesamtschule Gelsenkirchen: Ensemble-AnsichtEine Schule wie ein lebendiger Stadtteil: Mit individuellen Häusern, Gärten, Wegen und sogar Teichen!

Die nackten Daten des Schulbezirkes Gelsenkirchen-Bismarck hätten auch für Tristesse, Hoffnungslosigkeit und Resignation stehen können. Denn es handelt(e) sich um einen unter der Montankrise leidenden Stadtteil mit über 30% Ausländeranteil und über 30% Arbeitslosigkeit.

Gesamtschule Gelsenkirchen: Ensemble-AnsichtStattdessen entstand hier etwas, was wie ein Wunder wirkt: Eine Schule als Stadtteil, aus kleinteiligen, individuellen Einzelgebäuden zusammengestellt. Mitentworfen von den Nutzern - den Schülern und Lehrern - und trotz eines an der Projektgröße gemessen finanziell engstem Rahmen über 10 Jahre lang kontinuierlich umgesetzt.

Weil die Schule wie eine kleine Stadt angelegt ist, werden ihre Teile auch wie städtische Gebäude benannt: die Verwaltung hießt hier Rathaus, die Schulkantine ist das 'Wirtshaus', die Aula wird Theater genannt und die Fachunterrichtsräume, die hier ja jeweils eigene Häuser sind, heißen je nach Fach eben 'Laboratorium', 'Kino', 'Atelier' oder 'Apotheke'.

Gesamtschule Gelsenkirchen: Klassenzimmer-InnenansichtDer Schulhof ist ein lichtdurchfluteter Raum inmitten des dreigeschossigen Baus für die Klassenzimmer. Er ist wie nicht nur wie ein Marktplatz gestaltet - mit lebenden Bäumen, unter denen Cafe-Stühle zum Verweilen anregen - sondern wird auch als solcher: (Es) "ist auffällig, dass nach jedem Pausenklingeln die Schüler nicht hastig aus der Schule stürzen, sondern den Aufenthalt in der Oase geradezu genießen, woran ohne Zweifel die Architektur sowie das Wasser, die Pflanzen und das Sonnenlicht ihren Beitrag leisten." (so der Architekt Peter Hübner)

Das Unmögliche ist möglich geworden, weil sich hier Einzelfaktoren zu einem machtvoll-kreativem Ganzen zusammenfanden: ein visionärer Ex-Schulleiter, eine Internationale Bauausstellung und ein Architekt, der von den Menschen ausgehend denkt und bereits Erfahrung mit Schulprojekten unter Schülerbeteiligung hatte. Und dank eines einzigartigen Baustoffes: Holz!

Gesamtschule Gelsenkirchen: Dachkonstruktion der KapelleGesamtschule Gelsenkirchen: Teil-ModellAus der Rede von Dr. Manfred Sack zur Einweihung der EGG: "Das wichtigste Kennzeichen dieser Architektur, wie sie Peter Hübner seit vielen Jahren entwirft, ist das Holz, aus dem sie gemacht, genauer: aus dem sie konstruiert ist. Man soll's sehen. Deshalb spielen die Konstruktion und die ihr innewohnenden dekorativen Reize eine große Rolle. Wohl nirgendwo zeigt sich die schmückende Kraft dieser ausgeklügelt einfachen Architektur so bildkräftig wie in der quadratischen, allen Christen wie Muslimen zugedachten Kapelle, deren Decke und deren Fenster an eine Taube mit ausgebreiteten Flügeln denken läßt.

Das IBA Emscherpark-Projekt der Evangelischen Gesamtschule in Gelsenkirchen-Bismarck war als "ökologische, multikulturelle Familien- und Stadtteilschule". Von der Planung bis hin zum Bau wurden die Schüer einbezogen, so dass im buchstäblichen Sinne 'ihre Schule' entstanden ist. Dabei kam auch die Ökologie nicht zu kurz: Konsequent wurde das gesamte Projekt unter energetischen Gesichtspunkten optimiert, so wurde die Ausrichtung der Klassenzimmer noch geändert. Als Ergebnis der Bemühungen kommt die gesamte Anlage durch Nutzung von passivsolarer Energie und natürlicher Auftriebsenergie komplett ohne mechanische (elektrische) Belüftung aus.

Gesamtschule Gelsenkirchen: Ensemble-AnsichtDie Schule hat sich einem besonderen, reformpädagogischen Ansatz verschrieben. Dieser ging nicht nur harmonisch in dem Bauprojekt auf - er entwickelt sich in den hier geschaffenen Bauten auch kontinuierlich weiter. Nach diesem Ansatz versteht sich die Schule als F.E.L.S. - nämlich:

Linktipp: Website des Architekturbüros mit vielen Fotos und ausführlicher Projektbeschreibung.